Karfreitag

Fürchte Dich nicht

Karfreitag heißt: Stark sein, Schwäche zeigen, sich fürchten, sich gegenseitig stützen, Vertrauen,  Gedanken loslassen

In unserem Leben gibt es auch den Karfreitag.
Wir fühlen uns alleine, verlassen & hintergangen.
Manche waschen sich die Hände in Unschuld.
Sie haben nur getan, was von ihnen erwartet wird & –
wie sollten sie sonst vorwärts kommen?...

Wir sind auf unsere Existenz zurückgeworfen.
Hat alles noch einen Sinn?
Wozu lebe ich überhaupt?
Wie lange soll ich das alles durchstehen?
Warum gerade ich?
Mein Gott, warum hast auch du mich verlassen?

Weil alle Angst hatten, starb Jesus allein und verlassen am Kreuz.

„Im Zeichen des Kreuzes lege ich mein Leben in Gottes Hände,
und Gottes Hände sind gute Hände.“ (Joseph Kardinal Höffner)

Fürchte Dich nicht.

X