Ich entscheide mich

Ahhh, warum ist es so schwer, Entscheidungen zu treffen? Entscheidungen treffen gehört zu unserem Leben wie essen und trinken. Wir entscheiden uns jeden Tag, jede Sekunde für unzählig viele Dinge – bis zu 1000 pro Tag. Diese Zahl belegt, dass wir meistens leicht, schnell und fast automatisch entscheiden.

Aber da gibt es Entscheidungen, die uns schwer fallen,  weil wir hin- und hergerissen sind, Angst vor Fehlern haben, die Ungewissheit zu groß ist, Kopf und Herz unterschiedliche Dinge wollen oder wir einfach zu bequem sind. Da sind zu viele unterschiedliche Interessen und die Sorge, sich einzuschränken, wenn man sich für etwas und gleichzeitig gegen viele andere Dinge entscheidet.

Wonach entscheiden wir, was wir mit unserem Leben machen wollen, später, wann immer dieses später eintritt, beruflich, persönlich? Es gibt Menschen, die sagen, sie hören auf ihr Bauchgefühl, bei anderen ist es der Kopf oder das, was sie Intuition nennen. Entscheiden setzt Mut, Kreativität und Selbstbewusstsein voraus und jede erfolgreich gefällte Entscheidung stärkt Mut, Kreativität und Selbstbewusstsein.

Wir kennen das Gefühl, wenn wir uns endlich entschieden haben und uns fragen, warum wir uns so lange damit rumgeschlagen haben. Dennoch lassen wir uns immer wieder viel zu lange Zeit mit Entscheidungen.Eigentlich wüssten wir genau, was wir tun müssen, um unsere Situation zu ändern oder unser Ziel zu erreichen, tun es aber trotzdem nicht. Plötzlich finden wir tausend Dinge, die wichtiger sind oder tausend Gründe, uns nicht zu entscheiden.
Entscheidungen, die wir vor uns herschieben, rauben uns viel Energie und beschäftigen uns oft von morgens bis abends. “Was wäre wenn?” Vom Nachdenken und hin-und hergerissen sein werden wir das leider nie herausfinden.

Dabei könnte es uns helfen, uns vorzustellen, wie wir uns fühlen werden, wenn wir uns bereits entschieden hätten und danach gehandelt hätten - egal, was das Resultat der Entscheidung ist, endlich müssten wir uns darüber nicht mehr den Kopf zerbrechen.

Daher lautet die erste wichtige Entscheidung: Entscheide dich, dich endlich zu entscheiden.

Hier kannst du eine anstehende Entscheidung mal genauer für dich prüfen. 

Text: Katja Orthues
Foto: pixabay.de (Foto djoanis)

X